Kategorien

Archive

Blogroll






Am Alten Schlachthof angekommen, wurden die Jacken ausgezogen und die Taschen in den Kofferraum geworfen.

Die Nervosität stieg ins unermessliche (haben dann aus Spaß Puls messen am Hals gemacht. Bei mir wäre wohl jedes Gerät kaputt gegangen :D ) und das schöne Wetter lies die Stimmung und Vorfreude steigen.

Wir waren zum Glück richtig weit vorne, was uns am Ende einen Platz in der 2ten und 3ten Reihe sicherte.

Hinter uns war ein kleines 12jähriges Mädchen, was verdammt hibbelig gewesen war, aber sie war auch echt nett.

Irgendjemand hatte mal zum Twitgrillen gesagt, wer Schandmaul hört, kann kein schlechter Mensch sein. Wie Recht die Person doch hat.  Allerdings war die kleine mal Tokio Hotel Fan *brrr*, aber jedem das seine, solang wie sie jetzt auf dem richtigen Weg ist und das ist sie, denke ich. :D

In der Zwischenzeit wurde es langsam immer kühler und es war noch ne halbe Stunde vor dem eigentlichen Einlass, aber anscheinend hatte man Mitleid mit uns, und lies uns bereits vor 19Uhr rein.

Schnell die Karte zeigen und rein in die Halle gestürmt ging es in die erste Reihe.

Für das nächste mal muss ich mir merken, nicht aufs Klo zu gehen, denn so büßt man die erste Reihe ein. *grml*

So standen wir nun da und konnten beobachten wie sich langsam die Halle füllte. Das kleine Mädchen stand auch wieder mit bei uns und war nun noch aufgeregter. Es wurde eifrig geplappert und getratscht, bis die Halle voll war und die Lichter ausgingen.

Die Vorband kam auf die Bühne und stellte sich als Rawkfist vor und dann ging es nach ein wenig Smalltalk los.

Fazit zur Vorband: Sie haben große Potential, was aber durch eine schlechte Akustik leider nicht so rüber gekommen ist und sich am Ende auch auf alle Anwesenden negativ ausgewirkt hat. Bereits nach ein paar Liedern habe ich gehört wie eine fragte, ob sie nun endlich fertig sind. Für mich kann ich sagen, das mir die Musik gefallen könnte, denn das ist genau meine Richtung.

Als Rawkfist dann die Bühne verließen, wurde die Anspannung riesig. Schnell wurde alles umgebaut und dann mussten wir wieder warten. Dabei haben wir solche Scherze gemacht wie, sie müssen noch mit dem Hund um den Block oder Baby will nicht schlafen usw.

Die Stimmung in der Halle wurde immer besser und es wurden Sprechchöre für Schandmaul angefangen.

Dann kam der Moment als das Licht ausging. Mein linkes Bein fing total an zu schlottern und ich dachte nur “Oh man du blödes Bein, halt still.”

Nun war die Stimmung natürlich ganz weit oben. Es wurde mitgesungen und geklatscht und gesprungen. :D

Ich hab mich dann doch nur für die ersten beiden Dinge entschieden.

Das Konzert war wirklich ein Traum für Augen und Ohren.

Die Akustik war viel besser als bei Rawkfist und die Lichtshow war einfach der reine Wahnsinn.

Die Stimmung war nicht zu toppen und es wurde immer wärmer und wärmer in der Halle. Zum Glück hat sich immer mal ein kühles Lüftchen zu uns hinverirrt.

Ich wusste gar nicht so richtig, wo ich immer zu erst hinschauen soll.

Am Ende hab ich mich vorallem auf die rechte Hälfte der Bühne konzentriert.

Ab und an wurden auch ein paar Bilder gemacht, von mir.

Leider hatte ich nur mein Handy zur Verfügung, wodurch natürlich keine perfekten Bilder entstehen konnten.

Als das Konzert dann leider zu Ende war, musste ich als erstes twittern. (verdammte Sucht :D )

Wir sind langsam mit dem Strom raus und ich habe mich darüber geärgert, wie viele erst mal an die Bar gegangen sind und sich was zu trinken geholt haben, wodurch der Gang verstopft wurde.

Ich wäre so gerne noch für Autogramme da geblieben, aber das geht halt nicht, wenn man auf jemand anderes, zwecks fahren, angewiesen ist. :(

An der frischen Luft fühlte ich mich gleich noch besser, als ich mich eh fühlte.

Als wir Schlussendlich im Auto saßen, hab ich schnell den ersten Beitrag im Schandmaul-Forum geschrieben und dann entspannt und Augen ab und an zu gemacht.

Ich war schon ziemlich froh als ich dann so um 3 meine Augen entgültig zu gemacht habe und ins Traumreich gesegelt bin.

 

Rundherum kann ich sagen, das es ein perfekter Abend war und ich mich schon riesig auf das nächste Schandmaul Konzert freue.

 

“Es war sehr schön mit euch, wir werden mit Freude an euch denken. Wir werden mit Freunden auf euch trinken, auf ein Wiedersehen…!”

Be Sociable, Share!
  • Twitter
  • Facebook
  • StumbleUpon


7 Responses to “#Schandmaul – Es war mein Traumtanz”

  1. Daniel Bäzol Says:

    Das Gefühl welches Du nicht beschreiben kannst kenne ich bestens von Konzerten. Live mittendrin ist was anderes als eine Live-DVD ;)

    Gruss Daniel

  2. LjannaLee Says:

    Ja und selbst die sind ja schon echt klasse. Aber das war einfach echt der pure Wahnsinn. Und ich war so traurig als es vorbei war. :(

  3. Hakan Says:

    Auf meinem Ipad sieht dein Blog irgendwie seltsam aus.

  4. LjannaLee Says:

    In wieweit sieht es seltsam aus?

  5. Stethoskop Says:

    Ein wirklich toller Eintrag. Ich kannte diese Seite gar nicht bis jetzt sondern bin nur ausversehen dank Google hier angekommen. Wirklich viele gute Posts, das muss man schon sagen :) und besonders zu diesem Thema gibt es ja wenige deutsche Blogs. Schöne Grüße und weiter so!

  6. LjannaLee.de » Blog Archive » #Schandmaul – Warum meine Lieblingsband, meine Lieblingsband ist Says:

    [...] #Schandmaul – Es war mein Traumtanz [...]

  7. LjannaLee.de » Blog Archive » #Schandmaul – Traumtänzer die 2te Says:

    [...] #Schandmaul – Es war mein Traumtanz [...]

Leave a Reply