Kategorien

Archive

Blogroll





Vor 2 Tagen kaufte ich mir mein 111tes Buch.

Lara Adrian – “Geweihte des Todes” aus der “Midnight Breed” Reihe.

Zu Lara Adrian bin ich durch Zufall gekommen, als ich wieder beim Club meine Vierteljährliche Kaufaktion starten musste. Ich bin in die kleine Filiale gegangen und wusste eigentlich gar nicht so Recht was ich mir holen soll.

Dann fand ich die beiden ersten Bände in einem Doppelpack und habe mir mal durchgelesen um was es denn so geht, denn zu der Zeit war ich noch der Biss-Reihe verfallen und wusste nicht, ob Lara daran kommen kann.

Ich habe dann relativ schnell den ersten Band durchgehabt und mich dem zweiten gewidmet.

Als ich diesen auch nach 3 Tagen durchhatte, habe ich mir sehr schnell Band 3 und 4 im Doppelpack beim Club gekauft.

Und nun bin ich in der Zwischenzeit am Band 8 lesen und kann es kaum weglegen. Ich lese überall. Auf der Couch, in der Straßenbahn, im Bett und sogar in der Badewanne.

Lara Adrian beschreibt ihre Charaktere so liebevoll, dass man denkt, man kennt sie schon ewig. Bei jeder Beschreibung kann ich mir genau vorstellen wie der jeweilige Krieger und seine Gefährtin aussehen und habe manchmal sogar das Gefühl, wenn ich richtig vertieft bin, dass ich mich ebenfalls grade in einer Schlacht befinde oder in einer Diskussion oder sonst irgendwo, genau in der Geschichte. Die Krieger sind voll von Liebe, wenn sie ihre Gefährtin gefunden haben, das man so manchesmal blass werden kann vor Neid.

Auf YouTube habe ich dieses Video gefunden, was die Krieger und ihre Stammesgefährtinnen beschreibt, wer sie sein könnten, wie sie aussehen könnten und was die Kerngeschichte der Midnight Breed Reihe ist.

Der Kampf um das Böse, das die Menschheit vernichten will, die Weltherrschaft verlangt.

Leider werden wohl nur noch 2 Bücher herauskommen, denn dann sind alle Stammeskrieger an eine Stammesgefährtin vergeben. Aber irgendwo hoffe ich, das Lara Adrian es schafft, noch ein paar Krieger für den Orden zu rekrutieren, damit diese wunderbare Geschichte nie ein Ende findet.

  1. Geliebte der Nacht (Kiss of Midnight)
  2. Gefangene des Blutes (Kiss of Crimson)
  3. Geschöpf der Finsternis (Midnight Awakening)
  4. Gebieterin der Dunkelheit (Midnight Rising)
  5. Gefährtin der Schatten (Veil of Midnight)
  6. Gesandte des Zwielichts (Ashes of Midnight)
  7. Gezeichnete des Schicksals (Shades of Midnight)
  8. Geweihte des Todes (Taken by Midnight)
  9. Gejagte der Dämmerung (Deeper than Midnight)

Wer also auf Spannung, Emotionen und Fantasy steht, für den ist die Midnight Breed Reihe sicher das richtige und ich kann sie wirklich nur empfehlen.

Ich danke Lara Adrian für diese tollen Bücher, die einen in eine andere Welt abtauchen lassen und einen alles um sich herum vergessen lassen. Sie hat für immer den Platz bei meinen Lieblingsautorinnen gefunden.

Die Charakter:

Lucan verbunden mit Gabrielle

Dante verbunden mit Tess

Tegan verbunden mit Elise

Rio verbunden mit Dylan

Nikolai verbunden mit Renata + Mira (Kind)

Andreas verbunden mit Claire

Kade verbunden mit Alex

Gideon verbunden mit Savannah

Brock verbunden mit Jenna (Menschlich)

Hunter verbunden mit Corinne



Ich möchte euch nun meine persönliche Geschichte zu Guild Wars erzählen.

Es began mit dem Kauf, den @Ubbahud tätigte.

Eines Tages stand er plötzlich mit der Collectors Edition (CE) von Guild Wars vor mir.

Ich war erst skeptisch ob mir so ein Spiel Spaß machen könnte, da ich keinerlei Erfahrungen hatte und ein sehr ungeduldiger Mensch bin.

Bis zu diesem Zeitpunkt gab es für mich nur das Spiel Gunbound und dabei sollte es auch die erste Zeit noch bleiben.

Doch irgendwann schaute ich immer öfter bei @Ubbahud zu und hatte nun doch Gefallen gefunden und wollte es auch ausprobieren.

Aber bevor wir für mich auch einen Account kauften, probierte ich auf seinem Account einen Charakter aus und war sofort davon gefesselt.

Diese unendlichen Weiten Tyrias und die tolle Grafik hatten mich unweigerlich in ihren Bann gezogen.

Daraufhin kauften wir nun auch endlich einen richtigen Account für mich und mein erster Charakter wurde geboren. Sie hieß Pas Mucky und war eine Elementarmagierin.

Sie war die erste, mit der ich Prophecies komplett durchgespielt habe und sehr viele Abenteuer erleben durfte.
Einige Monate später musste ich feststellen, das ich für die damaligen Zeiten schon relativ viel erreicht habe, also war mein nächster Gedanke das PVP.
Ich hatte bereits 3 andere Charakter erstellt und so musste ich nun eine Entscheidung treffen, denn zu diesen Zeiten konnte man nur 4 Charakter erstellen.
Da ich unbedingt PVP spielen wollte, habe ich meine Ele gelöscht und gegen einen PVP Charakter getauscht.
Mittlerweile würde Sie bald 5 Jahre werden.

Dies war der erste Teil und der zweite folgt schon bald.

Demnächst gibt es weiteres zu meinen Charaktern, wie ich mich in Guild Wars weiter entwickelt habe, zur Titeljagd und Menschen, die ich kennenlernen durfte.



Heute war ich nun den 2ten aktiven Tag beim WGT dabei.

Doch leider muss ich sagen, konnte ich nicht so viele schöne Bilder machen wie gestern.

Ich hab mich mit meinem Bruder und Familie am Bahnhof getroffen und wir sind dann zusammen Richtung Moritzbastei gelaufen.

Unterwegs konnten wir ein paar schöne Kostüme sehen, aber wie gesagt leider nicht sehr viele.

Wir sind dann Richtung Clara-Zetkin Park (Parkbühne) und eigentlich dachten wir das wir dort viel schauen könnten, aber auch hier war auf den Wiesen nichts gewesen. Nur ein paar Gothic’s die zum Konzert sind.

Als sich dann unsere Wege getrennt haben, bin ich noch einmal los und konnte noch ein paar Bilder machen.

Insgesamt muss ich sagen das ich das Gefühl hatte, das heute schon viele wieder abgereist sind, denn das Wetter war wieder sehr gut gewesen (habe mir sogar den Nacken verbrannt) und für das gute Wetter waren nur wenige zu sehen.

Mal abwarten ob ich morgen wieder gehe, ansonsten folgt morgen eine Komplette Zusammenfassung, so wie Eindrücke, Wünsche etc.

Und wieder gibs alle Bilder auf Flickr



Dies ist mein erstes Jahr beim WGT und das sind die ersten Eindrücke.

Gestern war ich nur schauen, doch heute schnappte ich mir meine Kamera und traf mich mit dem @Kangurujack in der Stadt.

Die ersten “schwarzen” begegneten mir bereits in der Straßenbahn und es hat wirklich Spaß gemacht sie anzuschauen und auch zu beobachten.

Ich hatte für mich das Gefühl in eine fremde, interessante Welt einzutauchen.

Auf dem Bahnhof sind mir bereits gestern einige sehr schöne Kostüme begegnet (ich muss zugeben, ich hätte schon gerne die gesehen, die nur im Bodypainting unterwegs war, denn das ist wirklich sehr sehr mutig)

In der Innenstadt haben wir dann auch wirklich sehr schöne und auch skurile Leute gesehen.

Besonders schön finde ich, dass das WGT auch ein Familienevent ist.

Der @Kangurujack musste mich dazu antreiben die Kamera auszupacken und mich auf die Gotic’s zu werfen. (Danke :) )

Der erste Tag aktiv auf dem WGT war für mich wirklich sehr interessant und ich hoffe, dass ich morgen im Heidnischen Dorf noch sehr viele schöne Bilder machen werde.

Auf Flickr findet ihr alle Bilder vom ersten Tag.

Mehr folgt Morgen.



Wenn Engel einsam sind
in ihren Kreisen,
dann gehen sie von Zeit
zu Zeit auf Reisen.

Sie suchen auf der ganzen Welt
nach ihresgleichen,
nach Engeln, die in Menschgestalt
durchs Leben streichen.

Sie nehmen diese mit
zu sich nach Haus –
für uns sieht dies Verschwinden
dann wie Sterben aus.

Renate Eggert-Schwarten

In Gedanken bei meiner Mutti, ihrem Freund und der Familie.



Wie einige vielleicht mitbekommen haben, bin ich seit Januar arbeitslos.

Ich bin darauf keineswegs stolz, aber mittlerweile hab ich festgestellt, wer arbeitet ist der Blöde und wer neu Arbeit annimmt ist der noch Blödere.

Mein Arbeitsvertrag läuft seit dem 10.03. und als ich meinen Vertrag in den Händen hielt habe ich mich gleich auf dem Arbeitsamt und bei der Arge gemeldet.

Dabei wurde mir am Telefon gesagt, sobald ich das erste mal Geld bekomme, bzw. meinen ersten Lohnschein habe, soll ich den hinbringen damit mein Hartz4 angerechnet werden kann, bzw dann geprüft wird ob ich noch eine Nachzahlung bekomme.

So weit alles gut.

Am 23.03. habe ich meinen Arbeitsvertrag aufs Arbeitsamt und zur Arge gebracht.

Habe denen dort gesagt das ich mein erstes Geld erst Ende April bekomme und sobald ich meinen Lohnschein habe, den vorbei bringe damit die schauen können was ich für eine Nachzahlung bekomme, weil die bekomme ich auf jeden Fall.

Bis dahin war alles in Ordnung, Geld für Umzug schon gut geplant.

Am 24.03. dann der Hammer.

Wir kommen nach einem angenehmen Tag im Zoo nach Hause und im Briefkasten ein Brief vom Arbeitsamt.

Ich dachte eigentlich das sei der Brief wie den Monat davor, wo es um meine Nachzahlung für den März geht.

Aber weit gefehlt.

Dieser Brief ist an einer Menge Ärger Schuld.

Er betraf mein ALG1.

Die Zahlung wird bis auf weiteres eingestellt, bis ich meinen ersten Lohnschein vorlege.

Ich dachte mir erst mal nichts weiter und rief bei der Agentur an.

Der Herr am Telefon sagte mir auf Nachfrage, das die Zahlungseinstellung nicht an die Arge weitergeleitet wird und ich selber da anrufen müsste um Bescheid zu sagen, damit es verrechnet wird.

Als ich nun bei der Arge anrief und schon mächtig verärgert war, sagte mir die Dame, das die Zahlung fürs Hartz4 ebenfalls eingestellt wurde.

Ich fragte sie, ob das ihr Ernst sei und sie bejahte es.

Sie, und auch der Herr bei der Agentur, konnte es sich nur so erklären damit keine Überzahlung entsteht.

Ich fragte sie, wie ich über einen Monat ohne Geld auskommen solle, da sagte sie mir, ich solle nach dem 01.04. mit meinem Kontoauszug hinkommen und dann würde geprüft werden, ob ich einen Vorschuss bekomme.

Ich sagte der Dame, das ich erst ENDE April mein Geld bekomme und dementsprechend auch erst Ende April den Lohnschein für März.

Sie sagte mir, das sie mir da nichts sagen könnte und ich mich am besten direkt vor Ort melden solle.

So bin ich nun also am nächsten Tag früh aufs Arbeitsamt gegangen mit meinem Problem.

Ich wurde in die Eingangszone verwiesen, wo ich der Dame noch einmal mein Problem geschildert habe, das ich erst Ende April meinen ersten Lohnschein bekomme und nun kein Geld bekomme.

Ebenso hab ich ihr erklärt das wir das Geld brauchen wegen Umzug etc.

Sie sagte mir, das sie versuchen würde etwas zu meinen Gunsten zu erreichen.

Ich hatte natürlich alle meine Hoffnungen in sie gesetzt.

Sie rief in der Leistungsabteilung meinen Bearbeiter an, schilderte ihm die Sache und teilte mir mit, das er mich anrufen würde.

Wenig später bekam ich auch den Anruf von Herr C.

Ich hab ihm nun auch noch mal das Anliegen schildern müssen und war schon recht genervt.

Ich erklärte ihm das ich das Problem habe, bis Ende April ja nun kein Geld bekomme und nicht weis, wie ich das schaffen soll, da wir ja auch den Umzug vor uns haben.

Herr C. meinte zu mir “Darauf können wir keine Rücksicht nehmen”

Ich habe ihm gesagt das bereits Anfang des Monats das Geld alle ist und wir dann keine Rechnungen wie Kaution, Umzugstransporter, Miete usw bezahlen könnten.

Er meinte, sie haben ihre Richtlinien und an die müssen sie sich halten.

Er konnte mir allerdings auch sagen, wenn er das Einkommen von meinem Freund nehme, wie es immer zu Anfang des Monats genommen wird, und bei mir glatte 400€ nimmt, das ich dann 123€ bekommen würde.

Da frage ich mich natürlich, warum er die 123€ nicht zur Zahlung frei geben kann?

Das hätte uns ein wenig geholfen.

Ausserdem habe ich mich sehr geärgert, als er mir sagte, das der Lohnschein den ich Anfang März von meinem Freund abgegeben habe, noch nicht in den Computer eingegeben wurde, das es wohl vergessen wurde.

Es kann doch wohl nicht sein, das man selber immer Ärger bekommt, wenn man etwas nicht pünktlich abgibt und die Arge vergisst einfach einen Lohnschein einzugeben?

Ich hab an dem Tag dann noch einmal auf der Arge angerufen, um nachzufragen, wann ich denn nun eigentlich dann mit dem ersten Geld rechnen könnte wenn ich alles abgegeben habe.

Die Dame am Telefon sagte mir, ein paar Tage nachdem ich den ersten Lohnschein abgegeben habe.

Ich fragte sie, warum die 123€ nicht angewiesen werden könnten und sie sagte, das es bei Ämtern leider so ist, das man alles schriftlich haben muss, aber ich solle am besten nach dem 01.04. mit meinem Kontoauszug hinkommen damit ich unter Umständen einen Vorschuss zwischen 50€ und 200€ bekomme.

Ausserdem fragte ich sie, ob es normal wäre einfach die Zahlung einzustellen.

Sie sagte mir das dies gemacht werden müsse, um Überzahlungen zu vermeiden, da es Leute gibt, die das Geld nicht, oder erst nach Jahren zurückzahlen.

Aber ich finde, man kann nicht alle über einen Kamm scheren.

Dann muss es die Arge eben immer vom nächsten Hartz4 abziehen?

Dann kann so etwas auch nicht passieren, das es nicht zurück gezahlt wird.

Also ich ein paar Tage später meinen Chef auf Arbeit getroffen habe, hab ich ihm nun auch noch mal geschildert das ich dringend irgendeinen Nachweis brauche, was ich im März erarbeitet habe.

Er rief dann in Berlin an um nachzufragen, was da gemacht werden könnte.

Ich hab einen Null-Lohnschein bekommen.

Das heißt das darauf steht das ich im Monat März kein Geld bekomme.

Ich habe bereits 2 mal bei der Arge angerufen und darum gebeten das Herr C. mich zurück ruft, denn ich wollte wissen ob sie das so akzeptieren und ich erst mal mein Geld bekomme.

Man sagte mir das ich zurück gerufen werde.

Das wurde ich nicht, also rief ich am nächsten Tag wieder an.

Da sagte man mir das es 2-3 Tage dauern kann.

Dachte ich mir “Ok dann wäre ja noch der Donnerstag”

(weil dann auch die Osterfeiertage waren)

Einmal hatte ich einen Anruf in Abwesenheit und wartete vergebens auf den nächsten Anruf.

Also rief ich wieder an und lies etwas Luft ab.

Am nächsten Tag hatte ich wieder einen Anruf, aber da schien es nur ganz kurz geklingelt zu haben, denn keiner hat etwas gehört und es war ganz still.

Also ging ich am nächsten Tag direkt aufs Arbeitsamt um meinen Lohnschein abzugeben.

Dabei habe ich an der Anmeldung gesagt, das ich 3 mal angerufen habe und keinen Rückruf erhielt und das es nicht sein kann das man 1000 mal anrufen muss, um dann evtl einen Rückruf zu erhalten.

Ebenso sagte ich, das ich mich darauf verlasse, das die Lohnscheine diesmal nicht vergessen werden eingetragen zu werden.

Der Herr an der Anmeldung wurde zunehmends unfreundlicher, aber ich auch.

Ich sollte dann etwas schriftlich machen, das ich definitiv nicht mehr als 400€ im März verdiene und das mir das Geld so schnell wie möglich ausgezahlt werden soll (also meine Nachzahlung).

Das ganze ist nun ca. 1 Woche her.

Bis heute habe ich kein Schreiben oder sonstiges erhalten.

Ich habe es wirklich satt, wie man von der Arge behandelt wird.

Mein Konto befindet sich mittlerweile auch im Dispo und die Zinsen die man dafür bezahlen muss, bekommt man von denen auch nicht wieder.

Ich bin gespannt, wann und ob ich nun Geld bekomme.



Mrz

19

Willkommen auf meiner Seite www.LjannaLee.de

Dies ist mein erster Blog-Versuch.

Ich werde mich mit Verschiedenen Dingen beschäftigen.

Bücher, Musik, Filme, Zeitungen und noch einigen anderen Sachen.

Ich wünsch euch viel Spaß auf meiner Seite.



Newer Entries »